Feigen-Mohn-Kuchen | klein, aber fein

Hi ihr Lieben!
Dieses Mal hab ich ein Rezept für einen etwas kleineren Kuchen für euch. Da ich gerne (und meist auch oft)backe, nehme ich auch ab und zu mal eine etwas kleinere Form, denn ich möchte mich ja nicht nuuur von Kuchen ernähren. 😉

Die Idee für dieses Rezept entstand schon in meinem Ibiza-Urlaub. Dort gab es am Abendbuffet einen unfassbar leckeren Schokokuchen mit Feigen! Sofort war klar: Das muss ich auch ausprobieren.
Mein Ergebnis seht ihr hier.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ihr braucht:

  • 500g Quark
  • 70g Honig
  • 60g Margarine
  • 2 EL Mohn
  • Saft ½ Zitrone
  • 30g Vanille-Proteinpulver (Ich verwende Erbsenproteinpulver, aber 1 Packung Vanillepuddingpulver geht auch)
  • 2 Eier
  • 3EL Kakao
  • 2-3 Feigen
  • Kokosöl für die Form

Zuerst die Eier trennen und das Eiweiß schaumig schlagen. In einer zweiten Schüssel nun Quark, Eigelb, Mohn, Margarine, Honig, Zitronensaft und Eiweißpulver verrühren. Nun den Ei-Schaum vorsichtig mit einem Löffel unter die Masse heben und gut verrühren. 1/3 des Teiges in eine andere Schüssel geben und mit dem Kakao verrühren.
Nun zuerst die Kakaomasse in eine kleine, gefettete Springform geben und die helle Masse darauf verteilen. Zum Schluss Feigen waschen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben nun auf dem Teig verteilen.
Der Kuchen benötigt 60min bei 160°C. Danach sollte er noch 10min auskühlen, um fest zu werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Viel Spaß beim Backen! 🙂

Follow me on Bloglovin

4 Kommentare zu „Feigen-Mohn-Kuchen | klein, aber fein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s